Vorher – Nachher

Den Fahrstuhl nach oben gibt’s noch nicht – Sie müssen warten!

Das ist wohl das Motto der Bauabteilung, welche nach der Bewilligung des Kredits für das Projekt „Museumslift“ im Juni 2012 auch 9 Monate danach noch nicht mit dem Bau begonnen hat. Die Verzögerung wird heute im „Birsfälderli“ damit begründet, dass die gleichzeitig bewilligte Verlängerung in den Keller zu Problemen geführt hat:

Daraufhin wurden die Projektarbeiten vorangetrieben. Allerdings stellte sich die Unterkellerung für den Zugang zum Kellergeschoss als nicht durchführbar heraus. Ex­terne und interne Fachleute beur­teilten das Risiko eines Gebäude­schadens als zu gross. Ausserdem wäre hier ein grosser Fernheizkanal im Weg gewesen.

Die Sache scheint also hochkomplex zu sein und auch die Änderungen im architektonischen Bereich dürften enorme Zusatzabklärungen hervorgerufen haben, wie uns ein „Vorher-Nachher-Vergleich“ der Visualisierungen deutlich macht:

Vorher

Vorher

Nachher

Nachher

Deshalb hat es wohl den „externen und internen Fachleuten“ leider auch nicht gereicht, die angekündigte Holzverkleidung des Beton-Obelisken adäquat darzustellen…

12 responses to this post.

  1. Posted by Anonymous on 15.03.2013 at 12:27

    Für diese Misere muss sich der Souverän selber an der Nase nehmen. Das hat man nun davon, wenn an einer Gemeindeversammlung stümperhaft aus der Hüfte geschossen wird.
    Alex Gasser

    Antworten

  2. Lieber Alex Gasser
    Kein Mensch an der Gemeindeversammlung hat stümperhaft geschossen.
    So nicht mein Freund. Gruss von einer Giftmücke oder so….

    Antworten

  3. Posted by Anonymous on 15.03.2013 at 15:30

    Lieber Diego
    Man erinnere sich: auf die Frage, wie viel eine Liftführung in der Keller kosten würde, antwortete Herr Seghers ca. 40’000 Franken. Der ehem.. GRP hat dann sinnvollerweise zuerst über den neuen Antrag und erst dann über den Lift abstimmen lassen. Der Souverän – und da zähle ich mich auch dazu – hat es nicht verstanden, das Geschäft an den GR zurück zu weisen. Das nenne ich stümperhaft – oder, wenn dich dieses Wort stört, unqualifiziert.
    Kannst du mir bitte noch erklären, dass beim Anklicken deiner Beiträge automatisch deine Homepage auftaucht? Ist das etwas Schleichwerbung? Da ich jedoch keinen Hund habe, verzeihe ich dir dies.
    Gruss Alex

    Antworten

    • Posted by Anonymous on 15.03.2013 at 18:42

      Also auch ein stümperhafter Alex Gasser?

    • Posted by Anonymous on 16.03.2013 at 09:34

      Ja, mein lieber Anonymus! Auch ich habe mich nicht exponiert. Doch wie heisst es : „Selbsterkenntnis ist der beste Weg zur Besserung!“
      Ich wünsche ein schönes Wochenende, Alex

  4. Posted by Anonymous on 15.03.2013 at 15:32

    Beide Varianten sind nicht optimal! Da muss man nochmals über die Bücher. Da wäre ja ein Treppenlift noch schöner 😉

    Antworten

    • Posted by Anonymous on 15.03.2013 at 18:39

      Ein Treppenlift ist aus feuerpolizeilichen Gründen nicht realisierbar.
      Die Fluchttreppe darf nicht durch weitere Installationen verengt werden.
      Aber viele wissen einfach alles besser.

  5. Posted by anonymus on 15.03.2013 at 18:46

    Der Einbau eines Treppenliftes sei im engen Treppenhaus – so hat man dem Souverän erklärt – gar nicht möglich. Diese Diskussion erübrigt sich also. Die Frage bleibt, wer stümperhaft gearbeitet hat? Mit einem Pseudoparlament (Gemeindekommission) und einem schwachen Bauverwalter sind solche Fehlleistungen vorprogrammiert.

    Antworten

  6. Posted by tabasco on 15.03.2013 at 18:55

    man hätte einfach nein stimmen müssen zum antrag vom Frau M und den vorschlag vom gemeinderat folgen sollen. so schlecht hat der gemeinderat demnach doch nicht gearbeitet….

    Antworten

  7. Posted by Anonymus on 15.03.2013 at 20:21

    Ich empfehle mal die Inseratenseite der Hauseigentümerzeitung zu studieren. Dort werden Aussenlifte etc., wie es das Ortsmuseum wünscht, inkl. Bauberatung und Installation angeboten. Behaupte zu einem sehr reellen Preis.Somit könnte unser „Bauverwalter“ sehr, sehr entlastet werden. Ich behaupte eine solche Firma hätte bereits die Lösung erarbeitet und der Lift wäre bereits erstellt.

    Antworten

    • Posted by Anonymous on 16.03.2013 at 19:19

      Nachdem, was ich bis jetzt gelesen habe, ist ja nicht der Lift das Problem, sondern der »Untergrund«. Leitungen, Kanäle und das Haus, das nicht ganz unterkellert ist …

  8. Posted by Peter Meschberger on 16.03.2013 at 16:53

    Man könnte das auch etwas anders betrachten. Das Geschäft wurde an der damaligen Gemeindeversammlung ordentlich traktandiert und beschlossen, Meines Wissens war das eines der wenigen Geschäfte unter der nun schon alten Führung, das korrekt abgelaufen ist. Von „stümperhaft“ und „Hüftschuss“ zu reden, wenn ein Zusatzantrag aufgrund der Auskunft des Bauverwalters gestellt und mit grossem Mehr beschlossen worden ist, finde ich unangebracht. Das ist gelebte Demokratie der Gemeindeversammlung!
    Dass die Realisierung so lange braucht, ist eine andere Geschichte und dürfte mit der bisherigen Führung zusammen hangen. Interessant ist die Tatsache, dass dieser Lift unter der neuen politischen Führung nun endlich realisiert werden kann. Und wenn dann, dank dieses Antrages an der GV, gar ein verbessertes Projekt entstanden ist, und dieses auch noch im damals beschlossenen Preisrahmen liegt, und gar noch alle Beteiligten (Museum usw.) zufrieden sind, können wir doch froh sein.
    Übrigens habe ich dieser Tage vom Gemeinderat eine schriftliche Antwort auf meine Fragen erhalten, welche ich vor 3/4 Jahren an der Gemeindeversammlung betr. Sportplatzkommission und Renovation des Sternenfeldschulhauses gestellt habe. Da ist offenbar jemand am Werk, der alte Pendenzen abarbeitet und unbequeme Fragende ernst nimmt.
    Das sind erwähnenswert positive Signale, welche von der neuen politischen Führung aus gehen. Dafür bin ich wenigstens dankbar.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: