Vorübergehend

Was am Montag noch nicht bekannt war, wurde zwischenzeitlich nachgeholt und ist nun endlich offiziell:

Der Gemeinderat Birsfelden hat für die Zeit, bis der Gemeinderat vollständig besetzt und der Gemeindepräsident in der dafür vorgesehenen Volkswahl gewählt werden kann, C. Botti als Vizepräsidenten gewählt. Bei dieser Wahl, wie auch bei der Verteilung der Departemente, war dem Gemeinderat Kontinuität ein wichtiges Anliegen. Damit ist nach Meinung des Gemeinderates am besten gewährleistet, dass die Sachgeschäfte für die anstehende Übergangszeit optimal und zum grösstmöglichen Wohl der Gemeinde geführt werden können.

Die reduzierte Dienstagsrunde scheint sich „diskussionslos“ einig geworden zu sein und hat den bisherigen Präsi vorübergehend zum Übergangsvorsitzenden bestimmt. Und da auch die Departemente verteilt wurden, kann ab dem 1. Juli weitergearbeitet werden.

Bei der Departementsverteilung erstaunt, dass die Aufteilung nicht nur für die Übergangszeit, sondern auch darüber hinaus Geltung haben soll:

Auch wenn die Verteilung so durchaus Sinn macht, „in völligem Konsens“ verlaufen ist und „den persönlichen Wünschen entsprochen werden konnte“, so ist es doch etwas seltsam, dass für die siebte Person schliesslich nur „Leben in Birsfelden“ übrigbleiben wird. Das Kollegialitätsgremium hat für den siebten Kollegen ohne dessen Meinung schon entschieden…

5 responses to this post.

  1. Danke, für den schnellen und guten Service Bürger 1138!
    Also das wichtigste ist doch unser Leben in BIrsfelden und die Sicherheit…

    Antworten

  2. Posted by wutbürger on 20.06.2012 at 18:39

    Dass über andere in Bottifelden diskussionslos, ohne Kontakte oder Anfragen entschieden wird scheint sich ja schon eingebürgert zu haben …

    Antworten

  3. Posted by Fabian Stoll on 20.06.2012 at 18:50

    Ich finde es einfach schade, dass man sich mit einer Klage im Amt halten kann und hoffe, dass der Gerichtsentscheid bald folgen wird.

    Antworten

  4. Posted by Politik muss frei sein! on 21.06.2012 at 15:37

    Kann Jemand mal hier erklären,warum Mister Oberbeck, der übrigens nach der Wahlschlappe vom Sonntag seinen Frust an den Wahlplakaten beim abhängen, entladen konnte; Warum gerade er das Departement der Bildung bekommt? Leben in Birsfelden reicht dem doch vollkommen….

    Antworten

    • Posted by wutbürger on 21.06.2012 at 17:08

      Ganz einfach:
      • Kein Lehrer, also kein Botti und kein Wiedemann
      • Der Finanzminister ist gesetzt, weil er ja Ökonomie studiert hat und darum in der FDP ist.
      • Soziales für Schafroth, weils sie’s offenbar kann und sich niemand sonst die Finger verbrennen will.
      • Märki ist gut für den Werkhof, weil sonst wieder die Fetzen fliegen.
      • Bleibt noch Oberbeck — warum nicht? In der Schule kann man ja etwas lernen …
      😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: